SauerSpace – Ein Blog als Lesebefehl

Nur ungern geben wir solch markige Spüche zum Besten. Nur ungern schreiben wir unserer wachsenden Community vor, was diese denn zu lesen hätten. Aber diesmal gibt es Powerstoff mit Sauerstoff oder besser den SauerSPACE.

SauerSpace – Twitter, Technik und die Welt

Das Weblog von Karsten Sauer gehört für uns zu den Besten, was bei uns seit langem auf den Monitor gefunden hat. Dies ist, schon auf Grund der Masse an Blogs, die wir täglich zu lesen bekommen, eine Auszeichnung. Etliche Blogger stellen uns Blogs vor, viele finden wir auch über Twitter und manche doch eben zufällig durch eine Verlinkung.

So war es auch beim SauerSPACE Weblog und nach der Lektüre des verlinkten Artikels hätten wir es fast wieder weggeklickt. Kurioser Weise erweckte ein Artikel über das iPhone auf Sauerspace.com unsere Aufmerksamkeit und veranlasste uns noch zu verweilen. Schnell waren Kollegen gefunden, die über die Schulter mitlasen und begeistert waren. Am verwendeten Theme lag es diesmal nicht. Misty-Look verwenden wir, allerdings in einer optimierteren Version mit zwei Widgets auf einem anderen Blog selbst und kürzlich fanden wir weitere Blogs, die sich auf das Theme von Sadish eingschossen hatten. Was war es also, was uns zum lesen verleitete? Die Texte!

Einmalig, was KarstenSauer da von sich gibt. Lesenswert und bei uns in der Redaktion als “Lesebefehl” kurzerhand tituliert. Geschichten, die es wirklich wert sind, das man sie liest.

Gerade für diejenigen, die sich intensiver mit dem Microblogging-Portal twitter beschäftigen wollen, werden in spannenden und sehr hilfreich geschriebenen Artikeln fündig. Wozu benutzt man was und welchen Sinn machen diese oder jene Tools. Fragen und richtig gute Antworten.

Sprachlich ist der Stil für alle Lesergruppen hervorragend geeignet. Für diejenigen die mehr auf Komik stehen oder kleinere sarkastische Nuancen lesen wollen oder auch für die, die einfach nur Informationen und Texte über Technik, die Welt, Twitter oder den drohenden Verlust menschlicher Freundlichkeit lesen wollen. Kein Wunder eigentlich, ist Karsten Sauer doch auch Autor des Buches FRA-MU-FRA und somit schon beruflich von der schreibenden Zunft.

Wir empfehlen dieses Weblog bedingungslos als Lesebefehl. Es lohnt sich.

Wir wünschen Euch viel Spaß im SauerSpace.

Die Redaktion