Flattr – Die Dritte

Gesagt getan und nun findet Ihr auch hier unseren Flattr-Button und wir haben ebenfalls aufgeladen. Wir hoffen natürlich auch sehr, dass sich dieses System mal unter den Bloggern durchsetzen wird.

Wir flattrn Euch einen

Wir hatten ja schon erwähnt, dass wir flattr jetzt auch nutzen wollen und über Entwicklerspenden schon so einiges an Geld an Plugin-Autoren oder Theme-Autoren abgegeben haben und das monatlich nicht wenig. Ok. Wir haben auch die Möglichkeiten und als Agentur für Webdesign muss man ja auch mal was ausgeben. Von daher durfte unser Flattr-Konto auch etwas mehr gefüllt werden.

Was flattr für größere Blogs bringen können, gab vor kurzem spreeblick.com mit einem Artikel über Flattr nach 14 Tagen bekannt. Man wird wohl definitiv nicht reich, aber es reicht manchmal für eine kleine Überraschung und wenn die Hostingkosten gedeckt sind, ist das ja auch schon ordentlich. Letztlich ist Flattr nicht das non-plus-ultra für Blogfinanzierungen (noch nicht) und es gibt dafür ja auch noch einige andere Wege.  Wir hoffen jetzt nur noch, dass wir auch über den Monat hin genug Blogs mit Flattr-Symbol finden, damit wir unser Guthaben auch entsprechend verteilen können. Sonst wäre es schade, wenn sich 40 Euro nur auf 2 oder 3 Blogs verteilen. Wobei, gut für die Blogbetreiber dann.

Probieren wir es aus. Wir werden mal sehen, wo wir landen werden und geben dann natürlich Bescheid. Etwas Kritik an flattr haben wir auch noch anzubringen. Wir vergessen ständig unser Passwort und lassen uns ein neues zuschicken. Leider findet man die Stelle im Dashbord bei flattr nicht, wo man das generierte wieder austauschen kann. Oder wir gucken einfach nur schief.

Wie ebenfalls schon erwähnt ist flattr nicht nur für Leute mit eigenem Weblog sondern auch für normale Internetuser gedacht. Also, wenn Sie noch kein Flattr-Konto haben, einfach mitmachen.

Die Blogosphäre wird es mit gutem Content danken.

Die Redaktion